12. Oktober 2020

FRÖBEL forstet auf: Vom Apfelbaum zum Apfelkompott

Wir ernten Äpfel von unserem eigenen Apfelbaum und machen Apfelkompott

Bis in die Baumkrone klettert das Mädchen. Sehen die Äpfel dort oben wohl anders aus, schmecken oder riechen anders, als die Äpfel weiter unten?
Das Mädchen sammelt einen Apfel von der Erde auf. Warum ist der Apfel denn wohl vom Baum gefallen?
Die Kinder sammeln alle Äpfel in einem Edelstahlbehälter. Die Äpfel pflücken sie vom Baum oder sammeln sie vom Boden auf.
Vor der weiteren Verarbeitung waschen die Kinder die Äpfel.
Nachdem die Äpfel geschält und klein geschnitten sind, kommen sie in einen großen Topf und werden gekocht. Wichtig: das Umrühren nicht vergessen!
Kannst du das fertige Apfelmus riechen? Hmmm, lecker! Selbstgemachtes Apfelmus schmeckt wirklich wundervoll. Womit oder zu welchem anderen Gericht isst du denn Apfelmus?

Als die Kinder die leckeren Äpfel in unserem Apfelbaum entdeckt haben, hatten sie die Idee, dass wir daraus Apfelkompott kochen könnten. Dafür sammelten wir zuerst das Fallobst auf. Danach überlegten wir, wie man an die Äpfel im Baum kommen könnte. Die Kinder kletterten dazu mit einer Leiter unter Aufsicht in den Baum. Danach haben die Kinder die geernteten Äpfel abgewaschen, geschält und kleingeschnitten. Diese wurden daraufhin zu Apfelkompott verarbeitet. Somit war der Snack für den nächsten Tag fertig.

„Die sehen voll lecker aus.“
„Darf ich in den Apfel beißen?“
„Ihh die sind ekelig. Da sind braune Stellen dran.“
„Da sind ja Würmer drin.“
„Apfelkompott mache ich mit meiner Oma auch schonmal.“

Besonders wichtig ist uns:

  • Die verschiedenen Schritte zum Herstellen von Apfelkompott kennenzulernen (Ernten, Vorbereitung der Materialien z.B. Kochtopf, Messer, etc.).
  • Die Zutaten und die Verarbeitung von Apfelkompott kennenzulernen.
  • Durch das Verarbeiten der eigenen Äpfel erlernen die Kinder, wo Äpfel wachsen und welche Bedingungen diese zum Wachsen benötigen.
  • Durch das Pflücken der Äpfel kann der Jahreskreislauf ganzheitlich erfasst werden.
  • Grobmotorische Fähigkeiten z.B. Klettern in Bäume und feinmotorische Fähigkeiten z.B. Schneiden mit einem Messer festigen.
  • Das Erforschen der Äpfel z.B. Löcher und Würmer im Apfel, Geschmäcker von verschiedenen Äpfeln, Kerngehäuse der Äpfel.
  • Nachhaltige Wertschätzung von Lebensmitteln
  • Kenntnisse über Nahrungsmittel und deren Zubereitung
  • Herstellung einer Mahlzeit

Du möchtest auch mal Apfelkompott selber machen? So gehts:
Einen Apfelbaum besuchen oder selber einpflanzen. Fallobst und Äpfel von einem Baum ernten. Äpfel waschen, schälen, kleinschneiden.
Je nach Geschmack mit etwas Zucker, Vanillezucker oder Zimt verfeinern. Die kleingeschnittenen Apfelstücke kochen und rühren bis alles weich ist und ggf. kleinstampfen. Nach dem Abkühlen kann der Apfelkompott verzehrt werden.